23.10.11

Unser Haus bekommt ein Kleid ;-)

Hallo alle zusammen,
am Mittwoch sind unsere Klinker angeliefert wurden und am Montag geht´s los!!!
Unsere Haus bekommt ein Kleid und ist von außen dann fertig!
Ebenfalls kommt die Firma Hammer um den Abwasserkanal auszuschachten. Am Dienstag kommt dann die Süwag um Gas und Wasser zu legen. Es geht alles so schnell.
Wir sind schon am überlegen, wann wir am besten das letzte Ausbaupaket anfordern, hat ja wohl 8 Wochen Lieferzeit. Wir wären für Erfahrungen von anderen sehr dankbar ;-)
Heute machen wir die Lattung im Dachgeschoss fertig, dann können wir da mit dem Rigips anfangen!
Es wird also langsam aber stetig alles fertig.

So und jetzt geht´s ab zur Baustelle!
Bis dann!

09.10.11

Shopping!!!

Wir haben geshoppt!
Wir haben Armatueren für die Badezimmer und die Küche gekauft und ein Vordach.
Da wir ja einen Gibelseitigen Eingang haben, brauchten wir auch ein Vordach.
Hier die Bilder unserer Errungenschaften...

Die Küchenarmatur

 Waschtischarmatur für das große Bad


 5-Loch Wannenfüllarmatur

Die Armatur für das Gäste-WC

Das Duschpaneel mit Regen und Wasserfall!!! Ich liebe es jetzt schon!




Das Vordach

 

Dämmen, Dämmen, Dämmen

Als außen alles so weit fertig war kam die, ich denke für jeden Bauherren nervigste Aufgabe.
Das Dämmen.
Ich muss dazu sagen, dass wir eigentlich für das komplette Haus die neue Ursa PureOne-Wolle hätten kriegen müssen, die nicht kratzt. Leider hat Ursa es nicht geschafft uns die richtige Wolle zu liefern.
Wir haben also die PureOne-Wolle lediglich für die Innenwände und das Dach bekommen. Decke im Erdgeschoss und Außenwände wurden mit der kratzenden Wolle versehen. Ich muss ganz ehrlich sein, dass ich immer noch angepisst bin. Da wir uns Urlaub genommen hatten, hatten wir auch keine Zeit auf eine Neulieferung zu warten...
Inzwischen ist aber alles gedämmt.
Los ging es mit den Außenwänden, dann weiter mit dem Dach. Nach dem Dach haben wir die Innenwände einseitig beplankt und auch die gedämmt. Unsere Wolle für das Dach hat leider nicht gereicht. Nach einer Prüfung durch ProHaus kam raus, dass Sie sich verrechnet haben und uns drei Rollen zu weinig geschickt haben. Die Lösung von ProHaus war aber sehr unproblematisch. Wir haben uns selber noch drei Rollen gekauft und ProHaus die Rechnung geschickt.
Als das Dämmen des dachs fertig war, haben wir die Dachlukenreppe eingebaut und einen Laufsteg für den Schornsteinfeger gebaut.
Nachdem wir mit dem Dämmen fertig waren, hat Jans Vater angefangen die Elektrik zu verlegen. Und das in einem rasanten Tempo. Er hat für das Erdgeschoss gerade mal einen Tag gebraucht!!! Inzwischen sind die alle Kabel sowohl im Dach- als auch im Erdgeschoss gezogen.
Währeddessen haben wir mit der Dampfsperrfolie angefangen.
Was immer wirder sehr viel Zeit kostet ist der Flur, da man da nie richtig hinkommt. Jedesmal müssen wir uns ein Podest bauen, das teilweise mehr als abenteuerlich aussieht ;-)
Mit der Folie sind wir auch noch nicht ganz fertig, aber ich denke, dass wir da heute wieder ein großes Stück weiter kommen. Im folgenden die aktuellesten Bilder vom Haus.





















Der tapfere Helfer hat einen Splitter in der Hand ;-)



1. Schritt: Streichen, Solaranlage, Sockelisolierung

Direkt am Tag nach der Anleiferung des Ausbaumaterials haben der Jan und sein Vater die Dachüberstände gestrichen. Das ging eigentlich sehr schnell. Hat ca. einen halben Tag gedauert.






Als nächstes Stand die Solaranlage an. Wir wollten erst mal alles fertig machen wofür wir ein Gerüst brauchten.
Die Solaranlage hat sehr lange gedauert, aber Gott sei Dank sind die Paneele nicht schwer.
Da wir dann eh schon mal auf dem Dach waren haben wir noch die Spezialziegel und die Satellitenschüssel angebracht.










Als das dann auch erledigt war kam die für mich nervigste Arbei (naja das Dämmen war noch nerviger ;-))
Die Sockelisolierung: Zu erst wird der ganze Sockel mit verdünntem Bitum gestrichen. Das ist kein Problem und geht auch relativ schnell. Wir haben das Zeug über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag mit dem Bekleben angefangen. Das ist so was von blöd, weil diese Folie immer an der Folie kleben bleibt die schon am Haus ist (ich hoffe ihr wisst was ich meine?) Als wir dann nach einer gefühlten Ewigkeit den Dreh raus hatten, war aber auch das irgendwann geschafft.
Nachdem der ganze Sockel beklebt ist, kommen noch die Styroporblöcke, die dazwischen geschoben werden müssen. Das ging bei uns wirklich schnell und wir mussten auch nicht viel schneiden. Die Lücken die vereinzelt entstanden sind haben wir mit Bauschaum ausgespritzt.
Wusstet ihr, dass man Bauschaum nicht mehr ohne weiteres kaufen kann? Als wir den brauchten war leider kein Mitarbeiter da, der uns den verkaufen durfte. Also mussten wir Montageschaum von Patex kaufen (15.-€ pro Dose). Wir haben aber nur 11/2 Dosen gebraucht. War also auch überschaubar.
Das nervigste an der Sockelisolierung war eigentlich, dass die Gerüstfirma nicht in der Lage war das Gerüst pünktlich abzuholen. Deswegen mussten wir die ganze Zeit unter dem Gerüst rumkrabbeln, ich habe heute noch Beulen am Kopf! :-(