28.08.11

Aufschüttungsarbeiten abgeschlossen!

Diese Woche wurden von der Firma Hammer die Aufschüttungsarbeiten erledigt.
Leider musste ich alle Tage arbeiten und konnte deshalb nicht dabei sein, aber Jan hat mich auf Arbeit per Mail mit Bildernversorgt :-)
Ich muss sagen, dass ich mich ganz schön erschrocken haben, wieviel dann doch aufgeschüttet wurde, aber schaut am besten selbst bei den Bildern.
Bei Jans Eltern haben die Gläser im Schrank gewackelt als der Rüttler zum Einsatz kam... ;-)
Am Mittwoch wird mit der Bodenplatte begonnen und am Donnerstag wird Sie gegossen.
Ich bin schon ganz aufgeregt...







16.08.11

Jetzt aber schnell...

So, die Termine stehen!!!
Am 7.9. kommt unser Haus!!!

Am 31.8. wird die Bodenplatte gegossen und am kommenden Montag kommt der Bodenarbeiter, der die Erdarbeiten durchführt!!!
Heute haben wir noch eine Wand weggestemmt, besser gesagt der Jan hat sie weggestemmt mit einem Presslufthammer :-)





Außerdem haben wir uns heute Laminat für das Obergeschoss bestellt. Ich find´s richtig schön...



12.08.11

Termine, Termine, Termine...

- KW 34 Beginn der Bodenarbeiten!
- KW 35 Die Bodenplatte wird gegossen!
- KW 36 Das Haus kommt...und ab dafür!




09.08.11

Garage abgerissen!!!

So heute wurde die Garage abgerissen...
Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte! :-)









Die Baugenehmigung und die Umgestaltung des Gartens.

Nach einer langen, langen und schon fast frustrierenden Wartezeit, unzähligen Telefonaten mit Behörden und der einen oder anderen Terminkrise weil uns die Zeit weg läuft ist sie nun endlich da:"DIE BAUGENEHMIGUNG"


Endlich kann´s losgehen. Garage abreißen, Hecken und Pool weg und nicht zuletzt die Bodenarbeiten zum Ausgleichen der Grundstückshöhe.
Ja, es hat sich so einiges verändert seit Mai!!!
Für die Bodenarbeiten wurde uns die Firma Hammer aus Weilrod empfohlen, für die wir uns auch entschieden haben. Nicht nur, dass man schon das eine oder andere gemeinsame Projekt realisiert hat (Pro Haus und die Firma Hammer), der Kostenvoranschlag war bei gleicher Leistung auch noch wesentlich günstiger als das eines Bodenbauers vor Ort!!!!!!!!!!! Satte 40% Preisunterschied sind da schon ´ne Hausnummer...
Wer wissen will wie es jetzt auf dem Baugrundstück aussieht, schaut sich am besten die Bilder an.

 Der Pool ist weg. Den haben wir günstig verkauft, dafür musste er selbst abgebaut werden ;-)
Das Loch wird mit den Brocken, die beim Abriss der Garage entstehen gefüllt und evtl. noch mit Kies aufgefüllt.
Jan und sein Bruder (auf dem Bild zu sehen) entsorgen die Hecken! :-) Muss ja Platz zum arbeiten sein und vorallem fürs Haus. 





Bemusterung in Nordhorn

So nach dem wir lange nicht mehr geschrieben haben, hat sich viel getan. Aus diesem Grund werden wir die Beiträge auch splitten.
Los geht´s mit der Bemusterung in Nordhorn.
Einen schönen Dienstag Morgen haben wir uns auf den Weg nach Nordhorn gemacht, Bemusterung war für Mittwoch vorgesehen, da man aber einiges unternehmen kann sind wir früher  los gefahren.
Unser Hotel "Hotel am Stadtring" wurde gerade renoviert, also kein Aufzug und Baulärm, aber der Jan und ich haben da immer so ein Glück :-) War aber ein sehr schönes Hotel, wie man auf den Bildern auch erkennen kann.
Am Diestag haben wir uns dann noch ein bisschen Nordhorn angesehen und sind dann abends zu einem leckeren Italiener gegangen. Ich kann nur jedem empfehlen sich die Zeit noch zu nehmen zu mal man auch einen angeschlossenen Wellness-Bereich hat.
Am Mittwoch Morgen wurden wir um halb sechs unsanft von einen Müllauto, welches die Glascontainer leerte geweckt... Ich war noch nie so schnell so wach ;-)
Das Frühstück im Hotel war super!!!

So nun aber Endlich zu wesentlichen, die Bemusterung:

Wir haben uns auf zum Bemusterungszentrum  für Gussek und ProHaus gemacht. Über die Hinterhof-Atmosphäre wurde ja schon des öfteren berichtet, deswegen gehe ich da jetzt nicht weiter drauf ein.
Unser Berater war Herr Hintemann, der direkt mit uns die Pläne nochmal durchgegangen ist.
Türanschläge, Fensteranschläge, Querkämpfer (oder so ähnlich) im Küchenfenster usw.
Als wesentliche Erweiterung haben wir noch eine Zirkulationsleitung mit einplanen lassen, die ist allerdings nur möglich, wenn man keine KfW-Förderung erhält.
Nach dem ganzen, doch eher theoretischen Teil ging es dann endlich los!!!
Als erstes wurde die Fassade, Dach und Fensterfarbe besprochen.
Danach dann die Haustür, die Innentüren und Drückergarnituren. Bis hierhin waren wir ziemlich schnell, weil wir relativ klare Vorstellungen hatten und uns so auch schnell einig waren.
Dann wurde uns die Heizungsanlage erklärt und gezeigt. Danach war dann erst mal Mittag. Wir konnten am Anfang des Tages zwischen verschiedenen Gerichten wählen. Das essen war gut und vor allem auch erholsam nach den vielen Informationen.
Nach der Pause ging es dann oben weiter mit den Sanitärobjekten. Da ich in einem Möbelhaus in der Badabteilung arbeite, war das Bad schon komplett geplant, es war nur die Frage, ob ProHaus uns die gewünschten Sachen anbieten kann.
Die Waschbecken/Waschtische haben wir direkt rausnehmen lassen, da wir diese schon ausgesucht hatten.
Überraschender Weise war im Standard sogar eine Walk-In-Dusche wie wir sie haben wollten. Aufpreis hat dann lediglich die Badewanne und die Absenkautomatik bei den Toiletten gekostet. Alles in allem waren diese aber mehr als überschaubar :-)
Übrigens ist im Standard nur ein Kaltwasseranschluss im Gäste-WC vorgesehen, fand ich leicht amüsant, der zusätzliche Warmwasseranschluss hat einen Aufpreis von 45€, wo ich mich dann doch frage, warum macht ProHaus so was??? Wie gesagt, es treibt einen nicht in den Ruin, aber wer will denn heutzutage nur einen Kaltwasseranschluss im Gäste-WC haben??? ;-)
Dann kam das was am meisten Zeit kostet: Die Fliesenauswahl!
Ich war etwas enttäuscht, dass es gar keine Fliesen im modernen Format 30x60 gab... Diese sollten alle einen Aufpreis kosten. Wir haben dann aber doch noch Fliesen für alles gefunden, die uns auch sehr gut gefallen. (Bis auf die Erdgeschossfliesen, aber dazu später mehr)
Den Bodenbelag im Obergeschoss und sämtliche Tapeten haben wir direkt rausnehmen lassen.
Da müssen wir dann noch mal in Ruhe schauen.
Als Fazit bleibt zu sagen: ProHaus hat eine sehr gute Auswahl im Standard, um so mehr wundert mich, dass manche Sachen, die preislich nicht die Welt kosten nicht im Standard sind.
Im Endeffekt sind wir durch die Sachen, die wir rausgenommen haben, fast genau mit Null aus der Bemusterung rausgegangen. (Der Reine Aufpreis lag bei ca. 1500,-€) 
Nach der Bemusterung sind wir geschafft, aber zufrieden nach Hause gefahren.